Aachen Tag

Kennt ihr das? Manchmal möchte man einfach raus. In der „Zivilisation“ fällt einem die Decke auf den Kopf und man möchte einfach nur Ruhe – man hört die Wildnis rufen und hofft dort, auf so wenige Menschen wie möglich zu treffen. Aber wohin? Gibt es eigentlich Wildnis in der Umgebung? Man hat ja nicht immer Zeit, nach Lappland zu reisen. Als mir letztens also wieder der Sinn nach Wildnis und entsprechender Ruhe stand, kam mir eigentlich nur die Eifel in den Sinn. Liegt ja bei mir um die Ecke und ist so, auch ohne 32 Stunden im Auto zu sitzen, gut zu erreichen. (mehr …)

Heute gibt es ein paar Aufnahmen von einem kleinen Ausflug aus dem Mai zu sehen. Da es ja in irgendeiner Regel für Landschaftsfotografie heißt, dass man fließendes Wasser idealerweise bei schlechterem Wetter fotografiert, beschloss ich nach ergiebigen Regenfällen und bei bedecktem Himmel auf die belgische Seite der Eifel, westlich vom Hohen Venn, zu fahren. (mehr …)

Dies ist also mein erster Blog-Post. Daher erstmal ein kurzes Wie und Warum es diesen Blog geben soll. Lange Zeit dachte ich, dass es beim Fotografieren nur um die richtige Hardware geht.

Die beste Kamera und das beste Objektiv machen die besten Bilder, richtig? (mehr …)